Anwendungsbericht - Drehzahlüberwachung bei Kleinwasserkraftanlagen mit Drehzahlwächter rotas

Aufgabe:

Das Drehzahlrelais regelt den Einschaltmoment des Generators nachdem er von der Turbine auf  Nenndrehzahl gebracht wurde. Der zweite Schaltwert regelt die Überdrehzahl des Generators mit einem Notschluss bei Netzausfall.

Hierfür ist das Drehzahlrelais mit seiner 24 V Versorgungsspannung besonders gut geeignet, da es über die USV versorgt werden kann. Die Steuerung wurde speziell für Kleinwasserkraftanlagen entwickelt, da Steuerungen für Großanlagen kostenintensiv sind und sich in diesem Kleinwasserkraftsegment nicht rechnen würden.

Lösung:

Durch bereits gesammelte Betriebsbewährungen in ähnlichen Anwendungen fiel die Entscheidung auf den rotas Drehzahlwächter. Das einfach einzustellende System zur Drehzahlüberwachung und die robuste, widerstandsfähige sowie einfach zu verbauende Sensorlösung ergeben die perfekte Rundumlösung für die Kleinwasserkraftanlage.

Überzeugend flexibel und zuverlässig - Der programmierbare Drehzahlwächter kann im Hinblick auf unterschiedliche Systemanforderungen sehr variabel konfiguriert werden. Seine Funktionsmerkmale erlauben es, den Alarmfall klar abzugrenzen und sicher zu erfassen.

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen: